Voller Erfolg: 1. Internationaler CASABLANCA-Cup

Am Wochenende gastierte der lokale und internationale Fußballnachwuchs beim 1. Internationalen CASABLANCA-Cup in den Klassen U12 und U14 am Schönwieser Sportplatz. Die erste Auflage des Turniers war für alle Seiten ein voller Erfolg.

Vorhang auf für die internationale Nachwuchs-Fußballelite hieß es bei der ersten Auflage des internationalen CASABLANCA-Cups, der vom SK Schönwies unter der Leitung von Obmann Martin Radda organisiert wurde. Dort gaben sich am Wochenende an zwei Turniertagen bei besten Witterungsverhältnissen und toller Zuseherkulisse insgesamt 22 Mannschaften die Ehre und kämpften um die begehrten Siegertrophäen. Mit dabei schillernde Namen der Fußballszene wie TSV 1860 München, WSG Tirol, FC Lustenau, FC Wacker Innsbruck, SCR Altach, SSV Ulm, GAK, FC Bozen und viele mehr. Doch auch der heimische Fußballnachwuchs aus Imst und in Form von Spielgemeinschaften (Oberland, westliches Mittegebirge) wusste zu überzeugen.

Wacker Innsbruck doppelt siegreich

In beiden Alterklassen zeigten die Nachwuchskicker ansehnliche Leistungen. Sowohl am Samstag beim U12-Turnier als auch bei der U14-Konkurrenz war der FC Wacker Innsbruck siegreich. In einem spannenden Finale setzten sich die Innsbrucker im U12-Vergleich knapp gegen den SSV Ulm durch. Den dritten Platz belegte der FC Kufstein. Die U14-Wackerkicker, trainiert von Turnierleiter Martin Radda, machten es noch spannender und setzten sich schlussendlich in einem Elferkrimi im Finale, geleitet von Ex-UEFA-Schiedsrichter Konrad Platz, gegen den GAK durch. Dritter wurden die „Junglöwen“ des TSV 1860 München, die sich zuvor ebenfalls erst im Elfmeterschießen den Radda-Schützlingen geschlagen geben mussten.

Werbung für den Nachwuchsfußball

Neben den heißen Titeltänzen auf würdiger Bühne waren die zwei Turniertage eine prächtige Werbung für den internationalen und lokalen Fußballnachwuchs. Auch der Verein SK Schönwies machte sich als Veranstalter alle Ehre und sorgte für eine reibungsfreien Turnierablauf. „Das Fußballniveau war sehr hoch – zwei tolle Turniertage liegen hinter uns. Wir haben bereits für die geplante zweite Auflage zahlreiche Zusagen erhalten und freuen uns bereits auf das nächste Jahr“, so Turnierdirektor Radda abschließend.

CASABLANCA-Cup 2022 Aftermovie